Übungen 2016


Atemschutzgroßübung - Pertisau

Am 17.11.2016 fand in Pertisau eine Großübung beim Hotel Fürstenhaus statt. Übungsannahme war ein Brand in der Küche und Tiefgarage mit mehreren vermissten Personen. Die Schwierigkeit bei der Großflächigen Tiefgarage war die starke Verrauchung mit sehr wenig Sicht. So wurde anhand eines Suchschemas vorgegangen und es konnten dann durch mehrere Atemschutztrupps, die Brandherde lokalisiert und bekämpft, sowie alle Personen gefunden und gerettet werden. Parallel wurde in der Zwischenzeit mit der Absicherung der Übungsstelle begonnen, die Belüftungsgeräte wurden in Stellung gebracht und für die Wasserversorgung gesorgt. Die Drehleiter der FF Eben kam auch zur Personenbergung aus dem 1. Obergeschoss zum Einsatz. Im Übungseinsatz wurden insgesamt 7 Atemschutztrupps gefordert das Übungsziel zu erreichen. Die Zusammenarbeit mit den Feuerwehrn Achenkirch, Achental, Eben, Perisau und Steinberg verlief perfekt und die Übungsleitung war sehr zufrieden.

 

Wir bedanken uns für die Einladung und Verpflegung bei der FF Pertisau sowie für die gute Zusammenarbeit mit den Feuerwehrn des Abschnittes Achental!

 

Bildquelle: ÖABFV-Schwaz


Gemeinschaftsübung mit der FF Achenkirch

Am 9.6.2016 übte die Feuerwehr Eben am Achensee den Technischen Einsatz.
Dazu wurde auch eine Gruppe der Feuerwehr Achenkirch eingeladen. Ziel war es, an mehreren Unfallfahrzeugen und zur selben Zeit eingeklemmte Personen zu befreien. Dabei kamen unter anderem die hydraulischen Rettungsgeräte beider Feuerwehren zum Einsatz.
Solche Übungen sind die Basis für einen reibungslosen Ablauf im Einsatzfall.


Großübung -Achenkirch

Eine Atemschutzübung in dieser Größenordnung gab es im Abschnitt Achental schon lange nicht mehr. Als Übungsobjekt diente das Posthotel in Achenkirch.
Es wurde ein Brand im dritten Obergeschoss mit vielen vermissten Personen geübt. Dieser Brand breitete sich später auch auf den vierten Stock aus.
Insgesamt standen 7 Feuerwehren und das rote Kreuz, mit über 100 Einsatzkräften und 16 Fahrzeugen, im Einsatz. Darunter auch Spezialfahrzeuge wie das Atemschutzfahrzeug der FF-Schwaz und die Hubrettungsgeräte aus Jenbach und Eben am Achensee.
15 Atemschutztrupps mussten unter sehr realistischen Bedingungen ihr Können abrufen. Eine logistische Herausforderung, welche problemlos gemeistert werden konnte.
Bei dieser Übung wurde wieder deutlich, wie gut die Zusammenarbeit unter den verschiedenen Einheiten funktioniert.
Wir bedanken uns für die Einladung zur Übung, die gute Zusammenarbeit und für die gute Verpflegung bei der Feuerwehr Achenkirch.


Gruppenübung

Die Handhabung der hydraulischen Rettungsgeräte ist ein wichtiger Bestandteil im Feuerwehrdienst. Deshalb wurden diese beübt.


Gruppenübung

Eine Gruppe der Feuerwehr Eben am Achensee verbrachte die heutige Übung damit, unser Sandsacklager auf Vordermann zu bringen. Damit im Bedarfsfall sofort mit dem errichten von Sandsackbarrieren begonnen werden kann, ist es wichtig, solche Lagerstätten zu betreiben.
Seit kurzem steht auch ein neuer Container als Depot zur Verfügung. Dieser fand auf dem Gelände des Gemeindebauhofs Platz.


Gruppenübung - Waldbrand

Auch bei der heutigen Übung ging es für eine Gruppe der Feuerwehr Eben am Achensee ins Gelände. Dort wurde erneut die Waldbrandbekämpfung im steilen Gelände geübt. Solche Übungen sind die Basis für einen reibungslosen Ablauf im Einsatz.


Feuerwehrjugend - zu Besuch beim Roten Kreuz

Die Jugendfeuerwehren Pertisau und Eben statteten der Rotkreuz Ortsstelle Achensee, im Zuge eines Übungsnachmittags, einen Besuch ab.

Ihnen wurden die Aufgaben und Einsatzgebiete des Roten Kreuzes näher gebracht. Ein kleiner Vortrag und ein Film bildeten den Auftakt. Im Anschluss daran wurden die Mitglieder der Feuerwehren in zwei Gruppen aufgeteilt.
- Besichtigung des Einsatzfahrzeuges und Materials
- Vorführung einer Traumaversorgung durch Sanitäter des Roten Kreuzes

 

Bei einer Jause konnten Erfahrungen ausgetauscht und die Mitarbeiter des Roten Kreuzes zu allen Themen befragt werden. Über das Erlebte erfolgte ein reger Austausch unter den Jugendlichen.

Die Dienststellen des Roten Kreuzes Schwaz freuen sich jederzeit auf weitere Besuche der (Jung-) Feuerwehren!

 

Fotos: Absenger Manuel, Rotes Kreuz


Abschnittsübung - Pertisau

Am Freitag, den 22.04.2016 übten die Feuerwehren des Abschnitts Achental gemeinsam mit dem Roten Kreuz den Ernstfall.
Die Übung fand in Pertisau statt. Dabei galt es, fünf abgängige Personen aus einem verrauchten Bauernhof unter Atemschutz zu retten. Weiters wurde ein umfassender Löschangriff, unter anderem über die Drehleiter vorgenommen. Für die Löschwasserversorgung wurde Wasser vom ca 500 Meter entfernen Achensee zum Brandobjekt gefördert.
Die Feuerwehr Eben am Achensee beteiligte sich mit 12 Mitgliedern und den Fahrzeugen DLK, LF-A und LAST an der Übung. Insgesamt Standen 90 Mitglieder der Einsatzorganisationen im gemeinsamen Übungseinsatz.Nach der Übung lud die Feuerwehr Pertisau zum gemeinsamen Essen in das Gasthaus Dorfwirt ein.


20.02.2016 Brandhaus Workshop - LFS Tirol

Am Donnerstag den 18.02.2016 ging es für zwei Atemschutztrupps der Feuerwehr Eben am Achensee ins Brandhaus nach Telfs.
In der Landesfeuerwehrschule Tirol wurde den Atemschutzträgern, unter realistischen Bedingungen einiges abverlangt.
Diese Workshops dienen den einzelnen Feuerwehrmitgliedern, um
ihre Fähigkeiten auch bei schlechter Sicht und großer Hitze abrufen zu können.
Im Inneren des Brandhauses mussten diverse Zimmerbrände gelöscht, und Übungspuppen aus den Flammen gerettet werden.

Der Brandhausworkshop war für alle Teilnehmer sehr informativ, dennoch hoffen wir, dass solche Einsätze aus bleiben.